Spielberichte
Diese Berichte anzeigen:
Historische Einträge berücksichtigen:
Spielbericht vom Di, 10.05.22 (He-1)
Barmer TV vs. Toros, 74:65 (46:34)
Die Toros unterliegen beim Barmer TV mit 74:65 und lassen so wichtige Punkte im Kampf um den sechsten Tabellenplatz liegen.
Die beiden intensiven Spiele in den letzten fünf Tagen fordern ihren Tribut und so kann Coach Hartmann im Auswärtsspiel beim Barmer TV Verletzungsbedingt nur auf sieben Spieler zurückgreifen. Die kleinen und größeren Wehwehchen der Spieler die sie dem Ziel Klassenerhalt untergeordnet haben, kommen nun nach Erreichung dieses eben wieder und zwingen den Trainer quasi stündlich umzudenken.
Unkonzentriertheiten kosten den Erfolg
In Wuppertal erwischten die Hausherren den besseren Start und lagen schnell mit 16:7 in Führung. Viele unkonzentrierte und überhastete Aktionen im Angriff und die stränge Linie der Schiedsrichter leisen die Toros nicht so recht in Spiel kommen. Bereits nach zehn gespielten Minuten lagen so die Gastgeber mit 23:13 in Front. Nach der ersten Pause kamen die Toros allerdings besser ins Spiel. Im Abschluss konzentrierte man sich besser auf sich selbst und blendete die Nebensächlichkeiten aus und kam so zu 21 Zählern, allerdings drückten auch die Hausherren weiter aufs Gas und so wurden beim Stand von 46:34 für den Barmer TV die Seitengewechselt.

Irgendwas schien aber im Pausentee der Toros gewesen zu sein, denn fünf Minuten gelang dem Team kein einziger Punkt und so konnten die Hausherren auf 58:34 davonziehen. Viele dachten wohl schon an einen Blowout der Sechtemer, doch die bewiesen Moral und kamen nun zurück in die Partie. Sie suchten und fanden den Weg zum Korb und verkürzten wieder auf 45:66 zum Ende des Schlussabschnittes. Hier hatten sie nun wohl die Lust an der Verteidigung und dem Angriff wiederentdeckt und kämpften sich Punkt um Punkt zurück in die Partie. Doch die Spieluhr tickte ständig weiter und so das dem Team zwar klar das man dieses Spiel zwar nicht mehr gewinnen könne. Doch das Team um Kapitän Henning Bromberg gab nicht auf und so war es auch dieser der zum 65:74 für Sechtem traf.
Auch in den kommenden Tagen wird der Kader nicht größer
Bereits am Dienstag geht’s bei der TG Stützelberg im Nachholspiel weiter und auch hier muss das Team auf weitere Stammspieler verzichten. Einige Jungstars der zweiten Mannschaft werden also die Chance bekommen einmal oben mitzuspielen um sich für eine Förderung zu empfinden.

Stats: Deutscher Basketball-Bund e.V.
Fazit von Marc Hartmann:
Das Team hatte heute einige Hochs und Tiefs und konnte darum einiges nicht so umsetzen wie man es sich gewünscht hat. Wir haben über 40 Minuten lang es nicht geschafft den Hausherren unser Spiel aufzuzwingen und mussten dann deren Spiel mitspielen. Das hat uns vor allem im Abschluss sehr gehemmt und uns immer wieder vor hausgemachte Probleme gestellt. Erst im Schlussviertel lief dann der Ball so wie wir es uns wünschen und so blieb es am Ende bei einem für uns versöhnlichem 74:65 für die Wuppertaler Jungs.
Sponsoren der SGS
D+P office AG
Ihr Canon Business Center für die Region Köln/Bonn
Kaiser Industrie
 „Gemeinsam stark“. Seit 1985 etablierter Metallverarbeitungsbetrieb aus der Region.
Gütelhöfer
Wir geben seit über 120 Jahren alles für Ihre Mobilität
forthree.com
Unser Partner für unsere Fankollektion
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
F3 Fitness Club Bornheim
Partner der Toros; im SUTI Center, Schumacherstrasse 3-11, Bornheim
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
K1X
K1X - Hardwood
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 3989624          Datenschutz
 
Impressum Sitemap