News & Spielberichte
Spielbericht vom Sa, 23.02.19 (He-1)
Sechtem Toros vs. SW Baskets Wuppertal 80:95 (17:21 / 11:28 / 21:14 / 31:32)
Heimserie nach Niederlage im Spitzenspiel gerissen
(Text: Johannes Pieck – Foto: Joachim Klein - veröffentlicht am 23.02.2019, 23:17 Uhr)


Am 16. Spieltag der 2. Regionalliga West unterlagen die Sechtem Toros im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SW Baskets Wuppertal deutlich mit 80:95 und mussten dabei erstmals nach zuvor 15 Heimsiegen in Folge wieder eine Niederlage in eigener Halle hinnehmen.


Spielverlauf

Die Bornheimer, die auf den erkrankten Arne Tigges verzichten mussten, gerieten trotz gewonnenem Sprungball von Beginn an unter Druck und lagen nach weniger als 4 Minuten bereits mit 0:8 zurück, bis ein Distanztreffer von Paul Hörschler die ersten Zähler für die Vorgebirgler auf die Anzeigentafel brachte. Obwohl beide Mannschaften in den folgenden Minuten weitgehend auf Augenhöhe agierten, behauptete das Team aus dem Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf weiter seine Führung, die auch zum Ende des 1. Viertels beim Stande von 17:21 Bestand hatte.

In den 2. Abschnitt startete Sechtem entschlossener und glich in der 12. Spielminute mit einem Mitteldistanzwurf von Daniel Bartel zum 21:21 aus. Allerdings war damit keineswegs die Wende in der Partie eingeleitet, da die Gäste direkt zurückschlugen und zur Mitte des Viertels wieder mit 25:30 vorne lagen. Anstatt nun Reaktion zu zeigen, verloren die Toros bis zur Halbzeitpause vollständig ihren Rhythmus, was trotz zwischenzeitlicher Auszeit Ballverluste und falsche Entscheidungen an beiden Enden des Feldes zur Folge hatte. Die SW Baskets nutzten dies geschickt zu einem 18:0-Lauf und Zwischenstand von 25:46, ehe Paul Hörschler per Dreipunktwurf kurz vor Ende der 1. Spielhälfte geringfügige Schadensbegrenzung betrieb.

Trotz des deutlichen Rückstandes versuchten die Bornheimer nach dem Seitenwechsel ins Geschehen zurückzufinden, was mit 6 aufeinanderfolgenden Punkten zunächst auch zu gelingen schien. Das Team des Wuppertaler Trainers Sven Tomanek wusste jedoch erneut die passende Antwort, zumal die gefürchteten Distanzschützen der Gäste weiterhin zuverlässig trafen. Zudem gelang es den Toros zu selten, die beim Gegner aus einer geschlossenen Teamleistung herausragenden Thomas Lehnen, Anton Zraychenko und Center Brahim Azzouz zu kontrollieren. Entsprechend führte Wuppertal nach 25 Minuten weiterhin komfortabel mit 37:59, ehe Marcus McLaurin, dem in dieser Phase 12 Zähler gelangen, seine Farben zum Ende der 3. Spielperiode zumindest auf 49:63 heranbrachte.

Obwohl die Gäste mittlerweile verletzungsbedingt auf ihren spiel- und wurfstarken Point Guard Marko Lovric verzichten mussten, stellten sie gleich zu Beginn des finalen Abschnitts mit 5 schnellen Punkten klar, dass sie Sechtem nicht mehr ins Geschehen zurückkommen lassen würden. Die Bornheimer bewiesen jedoch Moral, agierten nun absolut ebenbürtig und profitierten von der Treffsicherheit ihres Flügelspielers Paul Hörschler, der allein im Schlussabschnitt fünfmal von jenseits des Perimeters traf. Ein durchaus mögliches besseres Resultat verpassten die Bornheimer zudem mit einer dürftigen Freiwurfquote, so dass am Ende ein verdienter 80:95-Auswärtserfolg der SW Baskets Wuppertal über die Sechtem Toros stand.


Stimme von Head-Coach Meik Bassen

"Nach schleppendem Beginn hatten wir uns bis zur 12. Minute gefangen und eigentlich zurück ins Spiel gefunden; brechen aber anschließend bis zur Halbzeit unerklärlicherweise komplett ein. Nach der Pause hat mein Team dann Charakter bewiesen und dagegengehalten. Was aber auch bitter nötig war, weil man ansonsten so ein Spiel wie heute auch schnell einmal mit 40 Punkten verlieren kann. Absolut unzufrieden bin ich mit unserer Freiwurfquote, die zwingend besser sein muss. So wie heute im 2. Viertel darf man sich nicht präsentieren; schon gar nicht Zuhause. Gratulation an die SW Baskets, die verdientermaßen als Sieger auf die Heimfahrt gehen.“


Statistik

Paul Hörschler (33 Punkte/8 Dreier), Stefan Hahn (4), Christoph Molitor (1), Henning Bromberg (4/1), Joel Lukeba, Daniel Bartel (4), Lars Terlecki (5), Richie Muke (2), Patrick Höhfeld (3), Niklas Weise, Marcus McLaurin (22/3), Miguel Iglesias Fernandez (2)

Freiwurfquote: 57,7 % (15 von 26)


Der Tabellenstand

Trotz der Niederlage rangieren die Sechtem Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 10 Siegen aus 16 Spielen weiter auf dem 3. Rang. Der Gegner aus Wuppertal verbleibt an 2. Stelle des Rankings.


Blick voraus

Nach der obligatorischen Spielpause am Karnevalswochenende steht am Samstag, 09.03.2019, 16:30 Uhr für die Toros das Lokalderby bei der Zweitvertretung der Telekom Baskets Bonn auf dem Programm. Das Team vom Bonner Hardtberg präsentiert sich nach zwischenzeitlicher Verstärkung durch den früher auch für Sechtem aktiven Bastian Winterhalter sowie Jeremy Lewis (zuvor TVI Ibbenbüren/1. Regionalliga) im Vergleich zur Vorrunde deutlich verbessert und hat sich gestern mit einem souveränen 63:94-Auswärtserfolg bei der Zweiten Mannschaft der RheinStars Köln auf den 9. Tabellenplatz vorgeschoben. Mit Blick auf die Konstellationen in Pro B und 1. Regio schweben die Bundesstädter aber trotzdem noch in Abstiegsgefahr.


Fotos zum Spiel von Joachim Klein und Helmut Eversmann


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West 1
Sponsoren der SGS
Regionalgas wird e-regio
Regionalenergie für Sie.
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
 Sparda-Bank West eG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
MH
MARKUS HABETS - Steuerberater
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
K1X
K1X - Hardwood
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 2325388          Datenschutz
 
Impressum Sitemap