Spielberichte
Diese Berichte anzeigen:
Historische Einträge berücksichtigen:
Spielbericht vom Sa, 16.03.19 (He-1)
Sechtem Toros vs. ErftBaskets Bad Münstereifel 69:71 (15:16 / 11:19 / 22:14/ 21:22)
Schwächephase im 2. Viertel vorentscheidend für Derby-Niederlage
Am 18. Spieltag der 2. Regionalliga West brachten sich die Sechtem Toros in einem umkämpften Lokalderby gegen die ErftBaskets Bad Münstereifel mit einer Schwächephase im 2. Spielabschnitt um die Chance auf ein besseres Ergebnis und unterlagen den Kurstädtern letztlich knapp mit 69:71.

Spielverlauf

Die Bornheimer, die auf Lars Terlecki verzichten mussten und mit Einlaufkindern der Johann-Wallraf-Grundschule Bornheim auf das Feld kamen, starteten mit Korberfolgen von Arne Tigges und Paul Hörschler in die Partie und führten nach 4 Minuten mit 7:4. Dennoch vermochte sich in dieser frühen Phase keiner der Konkurrenten Vorteile zu verschaffen, zumal Ballverluste und ausgelassene Wurfchancen hüben wie drüben keinen rechten Spielfluss aufkommen ließen. Ab Mitte des Anfangsviertels wusste sich das das Team von Gästetrainer Phillip Sparwasser jedoch geringfügig besser in Szene zu setzten und führte nach den ersten 10 Minuten knapp mit 15:16.

Zu Beginn des 2. Abschnitts brachten Toros-Kapitän Miguel Iglesias Fernandez per Korbleger sowie Marcus McLaurin mit einem Distanztreffer die Gastgeber wieder in Front, ohne dass dies ihnen die gewohnte Struktur und Sicherheit im Spiel verliehen hätte. Vielmehr leistete sich die Heimmannschaft nun eine mehrminütige Schwächephase, welche den ErftBaskets einen 13:0-Run sowie die zweistellige Führung ermöglichten (20:31 / 17. Minute). Nachdem die Vorgebirgler bis zur Halbzeitpause noch geringfügige Schadensbegrenzung betreiben konnten, wurden bei einer 26:35-Gästeführung die Seiten gewechselt.

Die Halbzeitansprache von Head-Coach Meik Bassen schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben, da die Toros nach Wiederbeginn mit Entschlossenheit und Intensität zurück aufs Feld kamen und den Rückstand binnen 150 Sekunden auf 34:38 verkürzten. Zwar vermochte Bad Münstereifel sich anschließend wieder leicht abzusetzen; Sechtem zeigte sich aber weiter engagiert und kam nun seinerseits zu einem 9:0-Lauf, den Paul Hörschler per Dunking abschloss und sein Team bis auf 43:44 heranbrachte. Da beide Mannschaften in der Folge auf Augenhöhe agierten, war der Spielausgang nach dem 3. Viertel beim Stande von 48:49 für Bad Münstereifel weiter offen.

Ähnlich eng verlief auch der Schlussabschnitt. Zwar konnten sich die ErftBaskets durchweg einer knappen Führung erfreuen. Diese betrug jedoch nie mehr als vier Zähler, so dass die Toros bis zur Schlusssirene ständig in Schlagdistanz blieben und weiterhin die Chance auf einen Heimsieg hatten. Spätestens als Henning Bromberg knapp 3 Minuten vor dem Ende seine Farben mit einem Treffer von jenseits des Perimeters auf 60:61 aufschließen ließ, schien es so als könnte das Momentum doch noch auf die Seite der Hausherren wechseln. Die Kurstädter behielten allerdings auch jetzt kühlen Kopf und behaupteten von der Freiwurflinie, an die sie bis zum Spielende noch 12 mal gehen konnten, weiter eine knappe Führung. Diese geriet allerdings 18 Sekunden vor dem Zeitablauf nochmals in Gefahr, da Henning Bromberg mit einem weiteren Dreier den Ausgleich zum 69:69 markierte und somit für ein echtes Herzschlagfinale sorgte. So war es schließlich Kai Winkelkemper vorbehalten, den folgenden Spielzug zum 69:71 für die ErftBaskets zu nutzten und das Derby zu entscheiden. Zwar blieben den Toros jetzt noch 2,5 Sekunden für einen letzten Wurfversuch. Diesem war jedoch kein Erfolg mehr beschieden, auch weil ein vermeintlich gegnerischer Kontakt am Wurfarm von Miguel Iglesias Fernandez keine Foulentscheidung zur Folge hatte. Entsprechend stand am Ende ein nicht unverdienter 69:71-Erfolg der ErftBaskets Bad Münstereifel über die Sechtem Toros, während der direkte Vergleich aus Hin- und Rückspiel hauchdünn mit 1 Punkt zu Gunsten der Bornheimer ausfällt.


Stimme von Head-Coach Meik Bassen

"Glückwunsch an die ErftBaskets zum Sieg. Es war das erwartet schwere Spiel, in dem wir uns mit einem schwachen 2. Viertel sowie einer unzureichenden Freiwurfquote selbst unnötig Probleme bereitet haben. Wenn so wie heute zwei praktisch gleich starke Mannschaften aufeinandertreffen, entscheiden häufig Nuancen. Eine davon war sicher unsere heute im Vergleich zu den Vorwochen magere Dreierausbeute, so dass der Sieg der ErftBaskets letztlich in Ordnung geht.“


Statistik

Paul Hörschler (13 Punkte/1 Dreier), Stefan Hahn, Christoph Molitor (13), Heiko Weiser (dnp), Arne Tigges (6), Henning Bromberg (6/2), Joel Lukeba, Daniel Bartel, Richie Muke (2), Patrick Höhfeld (2), Marcus McLaurin (14/1), Miguel Iglesias Fernandez (13)

Freiwurfquote: 55 % (11 von 20)


Der Tabellenstand

Trotz der heutigen Niederlage und aufgrund des knapp gewonnen direkten Vergleichs mit den ErftBaskets behaupten die Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 11 Siegen aus 18 Spielen weiterhin den 3. Rang. Bad Münstereifel verbleibt auf dem 5. Tabellenplatz.


Blick voraus

Als nächste Aufgabe steht am Samstag, 23.03.2019, 16:00 Uhr für die Toros das Auswärtsspiel beim souveränen Tabellenführer TSV Bayer 04 Leverkusen 2 auf dem Programm. Die Farbenstädter kamen gestern Abend zu einem 73:89-Erfolg bei der Zweitvertretung der RheinStars Köln und weisen damit 4 Runden vor Meisterschaftsende bereits 8 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten SW Baskets Wuppertal auf. Selbst wenn Leverkusen damit spätestens am kommenden Wochenende die Meisterschaft in der 2. Regionalliga West auch rechnerisch klar machen kann und die Bornheimer als klarer Außenseiter in die Partie gehen werden, sollten sie sich in Erinnerung rufen, dass die bislang einzige Saisonniederlage des designierten Titelträgers aus dem Hinspiel in Bornheim resultiert, das die Toros mit 57:51 für sich entschieden.


Fotos zum Spiel von Joachim Klein


Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West 1
Sponsoren der SGS
Regionalgas wird e-regio
Regionalenergie für Sie.
Baumann
FÜRS SCHWERSTE GUT: Ein Blick auf unsere Website lohnt sich!
 Sparda-Bank West eG
KSK-Köln
Die sichere Bank für Ihre Geldanlage
SAAM GmbH
Sanitär und Heizungstechnik
MH
MARKUS HABETS - Steuerberater
Sport- und Freizeitoase
Partner der 1. Herren; Bornheim, Widdiger Weg 5
Metzgerei Breuer
... und was isst DU ???
Einkaufen bei Amazon.de
Einkaufen nur für SG-Sechtem bei Amazon.de
Physiozentrum Bonn
Praxis für Physiotherapie und Massage
K1X
K1X - Hardwood
BiG
Basketball in Germany
Besucher (seit 8.2.14): 2542938          Datenschutz
 
Impressum Sitemap